SAFETEE stellt neue Safety-Tools vor

Die SAFETEE GmbH stellt für ihre Kunden verschiedene Konzepte auf, die individuell an die jeweilige Aufgabenstellung angepasst werden. Jedes Konzept steht unter der Prämisse "way to safety excellence". Dazu haben wir im Rahmen unseres "Dynamic Hazard Managaments" - so nennen wir den übergeordneten Prozess - verschiedene Methoden und Tools entwickelt.

Auf der HUSUMWind hatten wir bereits die Möglichkeit den interessierten Besuchern unsere Methoden vorzustellen.

Der SAFETEE Index ist eine hervorragende Möglichkeit Subunternehmer aufgrund  ihrer Leistungen auf der Baustelle zu bewerten. So hat der Auftraggeber in Echtzeit verwertbare Ergebnisse. Sicher arbeitende Firmen können so bevorzugt zum Einsatz kommen.

Der SAFETEE Ready To Go Check (RTGC) gibt unseren Kunden ein hohes Maß an Rechtssicherheit. Mit einer Überprüfung der Safety Belange, startend bereits in der Planungsphase, sind die Projekt- und Bauleiter stets auf dem aktuellen Stand. Aus dem RTGC geht ganz klar eine Empfehlung hervor, nach der die Baustelle sicher beginnen/ fortgeführt werden kann oder ob dies nicht der Fall ist. Im letzteren Fall wird mit Hilfe eines Maßnahmenkatalogs gemeinsam schnell und pragmatisch nach Lösungen gesucht, die Rechtssicherheit wieder herzustellen.

Unsere bewährte HIRA und als deren Bestandteil das Global Risk Register leisten einen hohen Beitrag zur präventiven Sicherheit bereits in der Planungsphase. Unter anderem werden Schwerpunkte in der Koordinierung der Baustelle gesetzt und insbesondere die Aufmerksamkeit auf die High Risk Aktivitäten gelenkt. So können frühzeitig Gegenmaßnahmen getroffen und Konzepte erstellt werden, die die Gefährdungen eindämmen können.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Download Bereich.

TOP